TREND REPORT: Japandi, minimalistisches Interior im natürlichen Stil

Der Japandi Einrichtungstrend eignet sich für alle, die sich in diesen hektischen Zeiten auch in ihren eigenen 4 Wänden nach Ruhe und Frieden sehnen. Der Name Japandi vereint die Begriffe  „Japan“ und Skandi“ und kombiniert skandinavischen Minimalismus und orientalische Elemente. 2020 wird dieser Trend mit seinen natürlichen Strukturen, warmen Farben und eindrucksvollen Akzenten auch in der Tapetenbranche umgesetzt. Und zwar so:

Natürliche Strukturen​

Wenn wir etwas von der orientalischen Kultur lernen können, dann ist es, wie man sich Zeit für sich selbst nimmt, um in sich zu gehen. Wenn Sie sich z. B. eine Ecke im  Zeichen des ZEN einrichten wollen, dann tun Sie dies am besten, indem Sie Tapeten in warmen Farbstellungen aussuchen, mit taktilen Details und natürlichen Strukturen, wie z. B. Schilf oder Kork.

Perfekt imperfekt​

Schönheit ist vergänglich, das wissen wir alle. Wabi-sabi, die Suche nach dem Perfekten im Imperfekten, können Sie ganz leicht in Ihr Zuhause integrieren, indem Sie Tapeten kleben, die abgenutzt aussehen. Und zwar mit Wandbildern aus den Kollektionen Aurora und Plains + Murals, die Pate stehen für diesen Trend.

Dunkle Farben und verblüffende Kontraste​

Jetzt, wo wir uns an dem schicken und sauberen skandinavischen Einrichtungstrend mit seinen Pastellfarben sattgesehen haben, wollen wir uns Einrichtungen zuwenden, die dunkler und wagemutiger daherkommen. Wie Japandi z. B. Dabei fallen uns vor allem auffällige und kontrastreiche Farben und Strukturen ein. Grün kombiniert mit Schwarz, Beton mit dunkler Eiche: alles ist möglich. Ihr Zuhause erhält so seinen ganz eigenen Charakter.

Entdecken Sie auch unsere anderen Einrichtungstrends, wie Light Industrial, Jungle Luxe und Geometric Balance.